Es ist vollbracht, der Umzug!

Wir haben es geschafft! Im Dezember 2016 haben wir den Hausvertrag unterschrieben, am 20. November kam unsere Bodenplatte, im April war Richtfest und jetzt im September war die Hausübergabe. Nun wohnen wir seit einer Woche in unserem Haus und unser neues Familienmitglied ist heute auch eingezogen  ❤ . Nachdem ich direkt nach dem Umzug einen Hexenschuss hatte (verdammt bin ich alt) kann ich mich nun wieder einigermaßen bewegen und wir haben uns ganz gut eingerichtet. Ein paar Möbel fehlen noch, ein paar Kartons  müssen noch ausgepackt werden, aber  das große Ganze passt schon. Nun haben wir Urlaub und genießen unser Haus. Wir sind froh, dass wir nun bald wieder Freizeit haben und nicht mehr jeden Tag im Haus ackern müssen. Es war ein langer anstregender Weg aber es hat sich gelohnt. Außerdem hatten wir unglaublich viel Hilfe von Familie und Freunden, für die wir sehr dankbar sind.

Generell können wir sagen, dass Team Massivhaus bei uns ordentliche Arbeit geleistet hat. Es war ermüdent langsam teilweise und das nicht nur durch den langen Winter. Der erste Tiefbauer, der Maurer und noch ein paar andere Gewerke haben uns viel Zeit und Nerven gekostet. Doch sie haben fast alle ordentlich gearbeitet und wir haben sehr wenige Mängel am Haus. Der Klinkermensch war sogar gestern da und hat die Stoßfugen geöffnet. Dieser Mangel ist also bereits behoben.

Nun heißt es erstmal Füße hoch und die Zeit genießen 😀

Advertisements

Hausübergabe oder was bisher geschah…

Am Donnerstag war es endlich soweit: die Hausübergabe! Ein lang ersehnter Moment, wenn man bedenkt, dass wir im Dezember 2016 unseren Vertrag bei Team Massivhaus unterschrieben haben…

Die letzten Wochen vergingen wie im Flug. Ich lag erstmal schön zwei Wochen flach und konnte kaum etwas tun. Tolles Timing. Trotzdem haben wir es irgendwie geschafft zu putzen, Möbel aufzubauen und zu montieren, zu putzen, Wände farbig zu streichen, zu putzen, Kisten zu packen und zu putzen. Es sieht im Moment aus wie bei Hempels unterm Sofa, daher gibt es noch keine aktuellen Bilder der Küche etc..

Kurz vor dem großen Moment gab es noch ein großes Problem. Wir haben Käfer im Haus. In allen Räumen, kleine schwarze Käfer und davon so ca. 100 pro Fenster (aber auch an der Decke, unter der Lampe etc.). Es hat ne ganze Weile gedauert bis TM einen Kammerjäger geschickt hat um den Käfer zu bestimmen. Wir waren ziemlich gefrustet, haben jeden Tag 1-2 Stunden Käfer weg gesaugt und an Umzug war gar nicht zu denken. (Mal abgesehen davon, dass die Dachluke erst am Dienstag kam). Der Kammerjäger war dann am Dienstag da. Es ist ein Moderkäfer. Der Käfer ist kein Schädling, aber nervt schon ziemlich. Er ist da weil er die hohe Luftfeuchtigkeit mag. Wir haben einfach Pech gehabt. Wir müssen die Luftfeuchtigkeit nun also auf unter 65% reduzieren und dann soll er verschwinden. Tatsächlich ist er in den letzten Tagen deutlich weniger geworden, und man sieht den Käfer nur noch vereinzelt.

Am Tag der Hausübergabe war der Bauleiter ne halbe Stunde zu früh da. Er hat sich viel Zeit genommen und ist alles in Ruhe mit uns durch gegangen. Wir haben viele kleine Mängel notiert, die meisten an der Treppe, aber auch Ditscher in manchen Fenstern oder der Griff an der Haustür. Alles in allem nichts großes und lässt sich alles beheben. Die Schlüssel und Schlösser hatte er nicht dabei -.- diese werden dann heute nachträglich eingebaut. Nun geht es weiter ans Möbel aufbauen und Kisten auspacken.IMG-20180913-WA0000

 

Stairway to…naja…

Am Freitag ist unsere Treppe gekommen. Wieder ein Moment auf den wir uns sehr gefreut haben. Nach erster kurzer Begeisterung sind uns ein paar Mängel aufgefallen. Die haben die Stimmung schon ein wenig getrübt. Z. B. ist die Tür so schief eingebaut, dass man sie nicht öffnen kann und der Handlauf ist sehr sehr ungleichmäßig geölt und hat ein paar Macken. Unseren Bauleiter haben wir informiert und der hat sich direkt an den Treppenbauer gewendet. Mittlerweile sind wir da ein bisschen optimistischer, der Treppenbauer kommt noch einmal vorbei und soll die Mängel beheben. Wir werden sehen. Unsere Treppe ist aus Eiche weiß geölt mit stärkeren Pfosten, Rechteckstäben, aufgesattelten Stufen, weißen Setzstufen und hat einen Unterbau. Die Tür hierfür haben wir bei unserem Türenlieferanten mitbestellt und sie wurde dann vom Treppenbauer eingebaut. Ein ganz neues Gefühl ohne Leiter ins Obergeschoss zu kommen.

Am Freitag wurde auch die Küche geliefert, höchste Zeit für mich endlich die Küche zu streichen. Das musste ich dann am Sonntag schnell erledigen. Zum Glück hatte ich eine riesen große Hilfe, nagut eigentlich hat Anna das Meiste gemacht (und sogar die Farbe mitgebracht hat, danke Anna!!!). Das Grau gefällt mir wahnsinnig gut. Die Küche wurde heute schon zum Teil aufgebaut. Morgen soll sie fertig werden. Noch ein großer Schritt voran.

Die Spots wurden von Ole und meinem Schwiegervater angebaut. Ich finde sie nach wie vor wunderschön, allerdings war die Qualität leider für den Eimer und der Anbau ein riesen Film. Für das Gäste WC such ich nun doch nochmal neue Spots aus um die Gemüter zu besänftigen 😀 . Ich hoffe ich finde nochmal so flache Spots.

Derweil warten wir noch auf unsere Dachbodenluke. Die sind zur Zeit wohl schwer lieferbar. Mal schauen wann sie denn kommt 😀

Türen und Außenanlagen

Wir haben Innentüren bekommen! Für die Außenanlagen wurden zwei riesen Haufen Untergrund für die gepflasterte Fläche geliefert und das Podest angefangen. Die Lüftungsanlage wurde angeschlossen und in Betrieb genommen. Wir haben die Elektrik in unserer Leichtbauwand verlegt. Das Internet funktioniert endlich. Über das Drama mit dem Glasfaser Anschluss schreibe ich nochmal gesondert… Viel passiert diese Woche 🙂

 

Sani und Elektro Endmontage

So langsam nähern wir uns der Hausübergabe. Seit diesem Wochenende sieht es im Haus schon richtig wohnlich aus. Am Donnerstag waren die Sanis da um die Endmontage zu erledigen. Wir haben jetzt Toiletten! Außerdem haben sie noch die Badezimmer Armaturen angebracht. Den Duschkopf im Obergeschoss haben sie nicht montiert, hier haben wir selber einen gekauft und werden ihn in den nächsten Tagen anbringen. Die Sanitärmenschen waren übrigens super nett, während der Erklärung der Heizung etc. wurde unser Fußboden fürs Obergeschoss angeliefert. Die Sanis halfen uns noch ihn nach innen zu bringen. Vielen Dank! Nun mussten wir nur noch 23 Pakete á 23,5 kg ins Obergeschoss befördern. Ein Spaß so ganz ohne Treppe. Zum Glück war mein Bruder sofort zur Stelle und hat mit angepackt! Danke!!!

Unsere „Designplanken“ mussten wir dieses Wochenende noch verlegen. Das Wort „Designboden“ finde ich übrigens übetrieben bescheuert. Aber was soll man sonst dazu sagen. Es ist nicht son Vinyl Zeug sondern so ähnlich, aber aus PET und soll umweltfreundlich und schadstofffrei sein usw. Auf jeden Fall sieht er gut aus, der Disano 😀 Wie Dielenboden halt.

Am Freitag kamen die Elektriker zur Endmontage. Also haben wir nun überall Strom im Haus und Lichtschalter. Da haben wir direkt mal ein paar Lampen montiert. Mit der Hilfe unserer Väter haben wir das ganze Wochenende Boden verlegt und sind zufrieden mit dem Ergebnis. Nun können die Türen kommen. Draußen haben derzeit die Erdarbeiten begonnen. Das Grundstück sieht nun viel größer aus, nur mit einem kleinen Erdhügel im Garten.  It runs, it runs =)

 

Fliesen Fliesen Fliesen!

Der Fliesenleger hat endlich mit dem Wohnzimmer angefangen. Ein bisschen verspätet, dafür aber super schnell und ordentlich. Mitte nächster Woche will er mit allem fertig sein. Das Wohn-Ess-Küchen Zimmer, der Flur und das Gäste WC sind schon fertig. Leider durfte ich die Fliesen noch nicht betreten aber nächste Woche werden wir mal ein paar vernünftige Bilder machen. Nebenbei geht es gut vorran mit Decken und Wänden spachteln und Decken mit Vlies bekleben. Im Moment läufts 😀

Nebenher beschäftigen wir uns mit dem Thema Aussenanlagen. Was macht man selbst, was lässt man machen, welcher Stein usw. Außerdem muss das Grundstück noch komplett eingezäunt werden, damit die Hunde frei rumlaufen können. Der Zaun muss auch noch ausgesucht werden. Bin ich froh wenn dieses Entscheiden endlich ein Ende hat 😀

 

 

Ordentlich eingeheizt!

In den letzten zwei Wochen ist das Haus ordentlich getrocknet. Die Bautrockner wurden am Freitag abgeholt. Wir haben sie doch knappe 3 Wochen gebraucht. Das Estrich Aufheizprogramm läuft und die Heizung hat sich zwischenzeitlich auf muckelige 45 °C aufheizt. Jetzt dürfen alle Fenster auf Kipp sein und wir müssen nicht mehr dauernd zum lüften kommen.

20180705_163826.jpg

Der Fliesenleger hat letzte Woche mit den Abmauerungen und Verkleidungen für die Lüftungsschächte begonnen. Gestern gab es noch eine kleine Überraschung für uns. Die Fliesen sind gekommen! Zwei Wochen früher als gedacht. Der Fliesenleger hat also gestern nicht nur das Gäste WC abgedichtet, sondern auch den Fliesenspiegel in der Küche gefliest. Leider hat er nur noch morgen Zeit und dann erst wieder am 23. wie zuvor geplant. Aber da er nun schon so viele Vorarbeiten machen kann , will er in der einen Woche alles fertig gefliest haben.

 

 

 

 

Hausanschlüsse und Bautrockner

Vorletzte Woche kamen Strom, Gas und Frischwasser ins Haus. Nach ein paar kleinen Missverständnissen („Sollen wir den Graben wieder zumachen?“ „Ja, Löcher bitte wieder zu buddeln!“ „sie haben gesagt wir sollen den Graben nicht zumachen“ ) sind nun alle Anschlüsse im Haus. Wir benötigen kein Bauwasser und keinen Baustrom mehr. Uuund der Graben ist auch wieder zu 😉 Nun fehlt nur noch Glasfaser… Hoffentlich kommt das pünktlich, bisher haben wir da nur Negatives gehört.

 

Seit einer Woche laufen die Bautrockner, nun müssen wir nicht mehr drei mal am Tag eine halbe Stunde lüften, sondern nur noch morgens und abends jeweils 5 Minuten. Das entlastet uns sehr. Diese Woche spannen wir allerdings die Familie zum lüften ein, (Vielen Dank an dieser Stelle!!!) da wir erstmal in den Urlaub gefahren sind. Das können wir nach der langen Zeit auch wirklich gebrauchen. Nun heißt es Kräfte sammeln und für den Umzug rüsten. Dieser verschiebt sich nun doch wieder ein paar Wochen nach hinten da unsere Fliesen so eine lange Lieferzeit haben. War ja klar.. Aber irgendwas ist ja immer.

 

Am Samstag war der Treppenheini da und hat Aufmaß genommen. Bei diesem Termin wird auch noch die Treppe bemustert. Wie immer tun wir uns schwer. Dieser lange Pfosten der Standardtreppe gefällt mir nicht und das Holz für die Trittstufen ist auch noch nicht entschieden. Wir sollen dem Treppenbauer ein paar Bilder mit unseren Vorschlägen schicken, er guckt dann was sich machen lässt. Was wir wissen: es wird eine geschlossene Holztreppe, Wangen und Setzstufen in weiß lackiert, und wahrscheinlich werden die Trittstufen aufgesattelt. Stufen werden vielleicht Eiche weiß geölt oder weiß gebeizt. Oder vielleicht doch lieber Buche grau gebeizt? Oder geht auch Eiche grau gebeizt? Aber wie sieht das wohl im wahren Leben aus. So viele Entscheidungen, aber bald ist Endspurt.
Wir werden sehen…

 

Achso , der Bauzeitenplan ist übrigens aktualisiert und online. Mal sehen wie lange er diesmal aktuell ist.

Fußbodenheizung, Abwasser und Estrich

Am Montag ging es direkt mit der Fußbodenheizung los. Hierzu wurden auf der Dämmung die Heizschleifen durch das Haus gelegt.

Dann kam das Drama mit den Fliesen. Hier kam ein Angebot vom Fliesenleger das höher war als unsere Kalkulation. Das Angebot war auch für uns nicht zu durchschauen, daher dachten wir erstmal es wäre ein Fehler vom Fliesenleger. Der wollte nun auch dringend, dass wir unterschreiben, damit er die Fliesen in Italien bestellen kann. Also fragten wir den Bauleiter, ob der Fliesenleger vielleicht falsche Informationen hätte und nicht wüsste, was wir bei TM schon alles mitgekauft hätten. Der Bauleiter fand das Angebot aber in Ordnung. Also haben wir zwei Stunden lang alles nachgerechnet (die Flächen und Wände im Katalog), die Unterlagen von TM durchsucht und eine Stunde mit dem Fliesenleger telefoniert. Der erklärte und sehr genau sein Angebot und wir mussten zugeben das alles stimmt. Nach dem ganzen hin und her mussten wir feststellen, dass der „Fehler“ bei TM liegt. Hier haben wir nämlich ungefähr 160 qm Fliesenbelag gekauft. Gefliest werden aber nur 130 qm. Die Differenz muss also noch verrechnet werden. Also müssen wir das mit TM klären, der Fliesenleger hat alles richtig gemacht.

Donnerstag und Freitag kam der Abwassermensch. Dieser rief an und sagte uns die Rohre seien voller Beton. Das hat der Maurer beim Bodenplatte gießen verdödelt. Er kann die Anschlüsse so nicht setzen. Für uns erstmal voll das Drama. Was machen wir jetzt? Ist das zu beheben? Müssen wir die anderen Anschlüsse verschieben, kann der Estrich überhaupt Samstag kommen? An solchen Tagen bringt bauen überhaupt keinen Spaß. Erst das Fliesen Thema und dann noch sowas!

Abends um 7 rief unser Bauleiter dann an. Ja, dumm gelaufen meint er. Aber kein Problem. Der Maurer kommt am nächsten Tag und tauscht die Rohre aus. So etwas kommt öfter mal vor und ist nicht so schlimm wie es klingt.

Im Endeffekt war es auch gar kein Problem, der Maurer tauschte alles aus. Der Tiefbauer erstellte die Anschlüsse und hat sehr ordentlich und zügig gearbeitet. Wir sind heil froh das nun doch alles so gut geklappt hat und freuen uns darüber, dass unser Bauleiter sich so gut kümmert und unser Tiefbauer so gut gearbeitet hat.

Am Samstag kam dann der Estrich. Heute durften wir ihn zum ersten Mal betreten. Ein ganz neues Raumgefühl. Die Fenster und Türrahmen kommen einem plötzlich so niedrig vor. Aber die Räume wirken etwas größer als vorher. Unsere Badewanne hingegen sieht sehr niedrig aus. Die wollten wir eigentlich in Standard Höhe haben und nicht abgesenkt, wie es heute oft gemacht wird. Wir baden eigentlich nie und ich wollte einen bequemen Sitzplatz zum Zähne putzen haben. Hier ist nun noch Klärungsbedarf. Aber alles in allem ist erstmal wieder alles in Ordnung. Heute sollten wir ein Fenster pro Etage auf Kipp machen. Ab morgen sollen wir dann drei bis vier Mal täglich Stoßlüften für 20-30 Minuten. Nun müssen wir uns auch dringend um die Spachtel und Malerarbeiten kümmern.