Die Putzer sind fertig!

Nach einer Woche sind die Putzer mit ihrer Arbeit fertig. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Nun fahren wir zwei Mal am Tag zur Baustelle und lüften. Einmal mehr sind wir froh nur zwei Kilometer entfernt zu wohnen. Am Freitag waren noch die Zimmermänner da und haben die Dachunterschläge aus Kunststoff angebracht.

Advertisements

Sani Teil 1

Am Montag Morgen um halb 9 haben wir uns mit unser Sani Firma auf der Baustelle getroffen. Bei diesem Termin sollte die genaue Position der Waschtische, Toiletten und Außenwasserhähne geklärt werden. Das wurde es auch. Der Sani Mensch war sehr nett und setzte alles um was wir haben wollten. Nur bei der Position der Außenwasserhähne legte er ein Veto ein. Diese sollten direkt vom HWR und von der Küche abgehen riet er uns, da sonst durch die Wasserschleife im Wohnzimmer Geräusche zu hören sein könnten. Daher haben wir nun einfach einen Hahn bei der Küche und einen neben der HWR Tür.

Im Bad ist uns aufgefallen, dass es ein wenig doof geplant war von uns die Innenwand nicht bis zur Decke zu Mauern. Eigentlich hatte ich Angst das der Raum sonst zu dunkel wird, in der Realität ist das Bad jedoch sehr hell. Später soll ja eine Rainshower Dusche an diese Wand montiert werden und die soll natürlich nicht über die Mauer rüber gucken. Zum Glück stand unser Bauleiter neben uns bei dieser Diskussion. Er hat es noch spontan organisiert, dass die Mauer noch bis zur Decke gezogen wird und mit verputzt werden kann. Gut der Mann! Sowieso macht er bisher einen guten Job finden wir.

Die Putzer waren auch schon da und haben ein paar Vorbereitungen getroffen. Außerdem hat der Maurer die Sohlbänke gemauert. Nun fehlt nur noch die Fuge und die Dachunterschläge und dann ist das Haus von außen fertig.

 

Wir haben Fenster

Und Türen! Am Mittwoch wurden sie morgens angeliefert und innerhalb eines Tages eingebaut. Das fanden wir ganz schön fix für so viele Fenster und Türen. Das Haus sieht wieder ein bisschen mehr nach Haus aus. Soweit wir das beurteilen können haben die Jungs gute Arbeit geleistet. Der Verputzer, der am Dienstag kommen soll, soll die Fenster noch in Folie einpacken damit sie bei den weiteren Arbeiten nicht beschädigt werden.

Unterdessen waren wir heute bei unserem Fliesenhöker und haben die Fliesen bemustert. Eigentlich hatten wir uns ja schon vor Monaten für eine Fliese entschieden. Allerdings fliesten meine Eltern dann ihr Erdgeschoss neu. Auf diesen Fliesen sieht man keine Hundehaare und auch keinen Dreck. Außerdem finden wir sie ziemlich schön. Daher haben wir kurzfristig entschieden, dass wir nun die Settecento Fliese wollen in der Farbe titanio und in lappato, also anpoliert. Ich hatte mir nun vorgestellt, dass wir damit einfach den Boden und die Wände verlegen lassen. Allerdings ist es wohl sehr kompliziert Bodenfliesen an der Wand zu befestigen und zusätzlich zu den teureren Fliesen, den Aufpreis zum verlegen für die größere Fliese und die Kreuzfuge kommen nun noch Mehrkosten durch das Verlegen von Bodenfliesen an Wänden.

Um wenigstens das ein wenig zu umgehen haben wir nun erstmal entschieden die Wand in weiß zu halten und nur dir Rückwand in der Dusche in der Bodenfliesen zu verlegen.

Auch für das Badezimmer im Obergeschoss bin ich noch nicht sicher. Dort haben wir nun eine dunkle Fliese auf dem Fußboden, eine weiße an der Wand und eine Musterfliese in der Dusche. Ich bin mir noch nicht sicher ob mir das so gefällt. Ein paar Tage hab ich noch zum überlegen. Mal sehen ob sich noch etwas ändert 😀 man guckt ja schon noch ein paar Jahre drauf.

Am Montag geht es weiter mit Sani Teil 1 und dann geht’s los mit dem Verputzen!

Klinker und Solar

Nach und nach werden die Wände geklinkert. Es ist noch nicht ganz fertig, aber in drei oder vier Tagen sollte es vollbracht sein. Ich bin froh das ich mich für das Giebelzierband entschieden habe. Es lockert die Wand ein wenig auf und ich finde es sieht sehr schön aus 🙂 Wir sind gespannt wie alles nachher mit der beige-weißen Fuge aussieht, der Stein sollte dann noch etwas rötlicher wirken. Der Stein ist übrigens der moorbrand-lehmbunt von Röben.

In der Zwischenzeit haben wir unsere Solaranlage aufs Dach bekommen und der Fenster Termin wurde um eine Woche auf den 09.05. verschoben. Sobald die Fenster drin sind kann es endlich mit dem Innenausbau los gehen.

Elektro Teil 1 und endlich Klinker!

Die Ereignisse überschlagen sich. Freitag wurde endlich das Dach fertig gedeckt. Nun sind wir dicht. Die Dachdecker fühlten sich allerdings nicht dafür zuständig die Dachrinnenschläuche anzubringen, damit unser Klinker nicht nass regnet.

Unser Bauleiter informierte uns vor zwei Wochen das Elektro Teil 1 vorgezogen wird. Wir sollen uns also Gedanken machen wo alles hin soll und es so genau wie möglich aufschreiben. Zum Glück haben wir uns schon vor Monaten mit dem Vater meiner Freundin getroffen. Seines Zeichen gelernter Elektriker nun aber Bauleiter und dieser hat in ein paar netten Stunden mit nem Bierchen den Plan gezeichnet. Danke, das war eine riesen Hilfe! Jetzt hatten wir noch zwei Wochen, um ein paar Änderungen vorzunehmen, die Möbel einzuplanen und was wie wann und wo geschaltet werden soll. Das bringt im Übrigen keinen Spaß!

Wir gehören nicht gerade zu den 20180415_172709.jpgentscheidungsfreudigsten Menschen und alles endgültige fällt uns schwer. Also haben wir hier noch einmal einige Stunden verbracht und das ein oder andere ausdiskutiert.

Letztendlich sind wir doch zufrieden mit unser Planung. Während ich mich drei Tage auf nem Wochenend Seminar rumgetrieben habe, hat Ole alles bis ins kleine Detail ausgemessen.

Etwas aufgeregt sind wir also heute morgen um halb 8 zu dem Termin gestiefelt. Die Elektriker waren direkt sympatisch, haben uns ein bisschen aufs Korn genommen (in Oering braucht man wohl besonders viele Steckdosen) und sind jeden Raum mit uns in Ruhe aber zügig durchgegangen. Hin und wieder fiel ein Verbesserungsvorschlag, den wir dann auch oft dankend angenommen haben und es wurde so sogar ein bisschen weniger als geplant. Als wir im Obergeschoss fertig waren ging es unten weiter, oben wurde bereits in rasender Geschwindigkeit Löcher gebohrt. Die Jungs waren sehr schnell und sind heute sogar fertig geworden mit Elektro Teil 1.

Unser Bauleiter war vor Ort, nun konnte man mit ihm mal schnacken und wir haben den aktuellen Bauzeitenplan bekommen. Dieser ist online 😉 Der Maurer hat noch einmal erwähnt, dass wir die Dachrinnenschläuche anbringen sollten. Dies haben wir dann nochmal an unseren Bauleiter weiter gegeben. Der wollte sich demnächst kümmern. Da das Wetter heute nicht so der Knaller war, bin ich nach der Arbeit schnell zum Bausstoffhandel gefahren und hab die Dinger besorgt. Ole wollte auf Nummer sich gehen und ich dachte mir „kann doch nicht so schlimm sein die Teile zu befestigen“.

IMG_5858.JPG

Bei leichtem Regen bin ich also auf das Gerüst geklettert. Leise im Hinterkopf, dass ich doch eine Höhenangst mindestens zweite Grades besitze, doch die wollte ich mal ganz tapfer ignorieren. Also ganz nach oben gekrabbelt und die Schläuche mit Kabelbindern und Panzertape befestigt. Riesenspaß! In dem Moment fängt es natürlich übertrieben an zu schütten und Schlauch Nummer zwei reißt hab. Also nochmal die Chose. Klitschnass und noch leicht mit „überadrenaliniert“ bin ich aber heil wieder unten angekommen 😀

Spektakulär, da hängt er nun der blöde Schlauch.

Und mein persönliches Highlite, die Klinkerleute haben angefangen. Juhu! Die Fuge wird ausgekratzt und es wird später nachträglich beige-weiß verfugt.

 

 

Dach, Klinker und Sohlendämmung

In den letzten paar Tagen gehts langsam weiter mit dem Bau. Es sind jeden Tag ein paar kleine Fortschritte zu sehen. Zum Glück wohnen wir nur 2 km entfernt und können täglich vorbei schauen.

Am Montag wurde Dämmaterial geliefert. Am Dienstag noch mehr Dämmmaterial und dann am Abend noch der Klinker. Der Zimmermann hat Dienstag damit begonnen die Dämmung anzubringen, damit er die Zwischendecke zum Dach einziehen kann. Als wir eben beim Haus waren, war der Zimmermann noch fleißig am Arbeiten, deswegen liefere ich diese Fotos nach 😉

Die Dachdecker haben weiter das Dach gedeckt, ganz fertig sind sie noch nicht. Es fehlen noch die Firstziegel (ich glaube die Eckdinger heißen so).

Außerdem wurde die Sohle abgeklebt. Die Sohlenabdichtung ist auch noch nicht ganz fertig geworden, da im Wohnzimmer noch eine Palette mit Steinen steht. Aber das wird sicherlich noch fertig gestellt werden.

Geklinkert wurde heute leider noch nicht, aber der Klinker wurde teilweise bereits von den Paletten geräumt und zum Haus gebracht. Morgen fangen die Klinkermenschen hoffentlich an. Ich freue mich schon lange darauf die Steine am Haus zu sehen.

 

 

 

Hier noch die fehlenden Bilder vom Trockenbau Teil 1, bzw. einziehen der Zwischendecke.

Richtfest und weitere Fortschritte

Das Richtfest. Ein wichtiger Meilenstein für jeden Bauherren. Wir hatten einen tollen Tag mit unseren Familien, Freunden und Kollegen. An dieser Stelle müssen wir uns einmal bedanken. Wir hatten und haben so viel Hilfe von unseren Familien und von Freunden, ohne euch wäre der Tag nicht so schön geworden. Danke für den Kaffee, die Richtkränze, die Sitzgarnituren, Salate, Torten (Jazz, du bist der Hammer!), Kuchen, die ganzen Geschenke und noch einiges mehr. Und Danke das ihr so oft eure Hilfe anbietet, obwohl wir sie immer wieder in Anspruch nehmen 😉 Ihr seid einfach großartig!

 

 

 

Heute, ein Tag nach dem Richtfest, sind wir noch ein wenig müde und haben nichts von der Baustelle gehört. Wir sind also erstmal zum Pferd gefahren und auf dem Rückweg nochmal kurz zum Haus um zu gucken ob nicht vielleicht doch schon die Dachpfannen geliefert wurden. Gänzlich überrascht mussten wir feststellen, dass die Dachpfannen nicht nur geliefert wurden, sondern bereits komplett auf dem Dach verteilt und das Dach zu Hälfte gedeckt wurde. Na so bringt bauen doch Spaß! Es sieht immer mehr nach Haus aus. Unsere Dachpfannen sind übrigens die Röben Flandern Plus in schwarz matt. Das heißt sie glänzen nur ein bisschen. Wir finden sie natürlich wunderschön ;-D

 

Es nimmt Form an!

Heute war ein wichtiger Tag für uns. Der Dachstuhl sollte kommen. Ich bin ja durch die letzten Monate etwas pessimistisch geworden, aber tatsächlich waren die Zimmermänner pünktlich vor Ort. In Windeseile wurde der Dachstuhl montiert und später noch die Unterspannbahnen befestigt. Sogar die Traufkante wurde schon verschraubt. Die Zimmermänner sind noch nicht ganz fertig, aber schon weit gekommen. Wir haben uns sehr darüber gefreut und kommen nun in Stress denn wir müssen auf die schnelle das Richtfest planen. Es geht voran 🙂

Das Obergeschoss ist fertig!

Man glaubt es kaum. Das Gewerk das uns seit November beschäftigt hat, hat am Donnerstag seine Arbeit fertig gestellt. Wieder auf den Millimeter genau. Endlich konnten wir unseren Grundriss im Obergeschoss in Realität begutachten. Im Rohbau erscheint ja alles immer etwas kleiner, aber sonst gefällt es uns sehr gut. Nächste Woche könnte dann tatsächlich der Dachstuhl kommen.

Ein kleiner Lichtblick

Heute morgen kam die Nachricht: es sind Maurer auf der Baustelle! Nachdem wochenlang nichts passiert ist endlich mal ein gutes Zeichen. Wir haben schon gar nicht mehr damit gerechnet. Hoffentlich werden sie morgen trotz der geringen Temperaturen weiter mauern damit es denn endlich weiter gehen kann mit dem Dachstuhl.

Außerdem hat der Bauleiter einen neuen Bauzeitenplan geschickt. Nachdem der alte nun ja überhaupt nicht mehr hin haut hat er in weiser Vorraussicht nur bis KW 18 geplant. Es wäre schön wenn dieser dann einigermaßen passt.