Stairway to…naja…

Am Freitag ist unsere Treppe gekommen. Wieder ein Moment auf den wir uns sehr gefreut haben. Nach erster kurzer Begeisterung sind uns ein paar Mängel aufgefallen. Die haben die Stimmung schon ein wenig getrübt. Z. B. ist die Tür so schief eingebaut, dass man sie nicht öffnen kann und der Handlauf ist sehr sehr ungleichmäßig geölt und hat ein paar Macken. Unseren Bauleiter haben wir informiert und der hat sich direkt an den Treppenbauer gewendet. Mittlerweile sind wir da ein bisschen optimistischer, der Treppenbauer kommt noch einmal vorbei und soll die Mängel beheben. Wir werden sehen. Unsere Treppe ist aus Eiche weiß geölt mit stärkeren Pfosten, Rechteckstäben, aufgesattelten Stufen, weißen Setzstufen und hat einen Unterbau. Die Tür hierfür haben wir bei unserem Türenlieferanten mitbestellt und sie wurde dann vom Treppenbauer eingebaut. Ein ganz neues Gefühl ohne Leiter ins Obergeschoss zu kommen.

Am Freitag wurde auch die Küche geliefert, höchste Zeit für mich endlich die Küche zu streichen. Das musste ich dann am Sonntag schnell erledigen. Zum Glück hatte ich eine riesen große Hilfe, nagut eigentlich hat Anna das Meiste gemacht (und sogar die Farbe mitgebracht hat, danke Anna!!!). Das Grau gefällt mir wahnsinnig gut. Die Küche wurde heute schon zum Teil aufgebaut. Morgen soll sie fertig werden. Noch ein großer Schritt voran.

Die Spots wurden von Ole und meinem Schwiegervater angebaut. Ich finde sie nach wie vor wunderschön, allerdings war die Qualität leider für den Eimer und der Anbau ein riesen Film. Für das Gäste WC such ich nun doch nochmal neue Spots aus um die Gemüter zu besänftigen 😀 . Ich hoffe ich finde nochmal so flache Spots.

Derweil warten wir noch auf unsere Dachbodenluke. Die sind zur Zeit wohl schwer lieferbar. Mal schauen wann sie denn kommt 😀

Türen und Außenanlagen

Wir haben Innentüren bekommen! Für die Außenanlagen wurden zwei riesen Haufen Untergrund für die gepflasterte Fläche geliefert und das Podest angefangen. Die Lüftungsanlage wurde angeschlossen und in Betrieb genommen. Wir haben die Elektrik in unserer Leichtbauwand verlegt. Das Internet funktioniert endlich. Über das Drama mit dem Glasfaser Anschluss schreibe ich nochmal gesondert… Viel passiert diese Woche 🙂

 

Sani und Elektro Endmontage

So langsam nähern wir uns der Hausübergabe. Seit diesem Wochenende sieht es im Haus schon richtig wohnlich aus. Am Donnerstag waren die Sanis da um die Endmontage zu erledigen. Wir haben jetzt Toiletten! Außerdem haben sie noch die Badezimmer Armaturen angebracht. Den Duschkopf im Obergeschoss haben sie nicht montiert, hier haben wir selber einen gekauft und werden ihn in den nächsten Tagen anbringen. Die Sanitärmenschen waren übrigens super nett, während der Erklärung der Heizung etc. wurde unser Fußboden fürs Obergeschoss angeliefert. Die Sanis halfen uns noch ihn nach innen zu bringen. Vielen Dank! Nun mussten wir nur noch 23 Pakete á 23,5 kg ins Obergeschoss befördern. Ein Spaß so ganz ohne Treppe. Zum Glück war mein Bruder sofort zur Stelle und hat mit angepackt! Danke!!!

Unsere „Designplanken“ mussten wir dieses Wochenende noch verlegen. Das Wort „Designboden“ finde ich übrigens übetrieben bescheuert. Aber was soll man sonst dazu sagen. Es ist nicht son Vinyl Zeug sondern so ähnlich, aber aus PET und soll umweltfreundlich und schadstofffrei sein usw. Auf jeden Fall sieht er gut aus, der Disano 😀 Wie Dielenboden halt.

Am Freitag kamen die Elektriker zur Endmontage. Also haben wir nun überall Strom im Haus und Lichtschalter. Da haben wir direkt mal ein paar Lampen montiert. Mit der Hilfe unserer Väter haben wir das ganze Wochenende Boden verlegt und sind zufrieden mit dem Ergebnis. Nun können die Türen kommen. Draußen haben derzeit die Erdarbeiten begonnen. Das Grundstück sieht nun viel größer aus, nur mit einem kleinen Erdhügel im Garten.  It runs, it runs =)