Der Bauträger

Wie wahrscheinlich bei den meisten fing bei uns die Wahl des Bauträgers mit Unmengen Katalogen an. Nach wochenlanger Durchsicht entschieden wir uns für ein paar Beratungsgespräche mit verschiedenen Bauträgern.

Unser erstes Gespräch war erstmal ohne jedes Vorwissen was wir wirklich wollen und was wir überhaupt ausgeben möchten. Meine Vorstellung orientierte sich an dem Haus meiner Eltern, also planten wir einen Bungalow mit 120 qm und Vollkeller.

Dafür wurde uns vom dem 1. Bauträger ein ungefährer Preis von 350.000 € genannt, das Grundstück und Nebenkosten sind da noch nicht mit eigerechnet. Das war dann doch ein bisschen sehr viel… Wir machten Termine mit vielen anderen Bauträgern um heraus zu finden was wir wollen und auch mit dem Finanzierer der uns sagt was wir überhaupt können und sollten. Wir trafen uns mit System Eco Haus, der Hauscompagnie, Team Massivhaus, Kage und noch einigen anderen. Außerdem besuchten wir Baumessen um uns mit weiteren Verkäufern zu unterhalten. Manche Bauträger waren sehr nett und hilfreich, andere wiederum sagten uns ganz klar das unser Budget nicht ausreicht und wir doch entweder ein 100qm Einfamilienhaus bauen sollten, noch besser eigentlich gar nicht. Da wir unser Budget doch gar nicht mal so gering fanden hat mich das doch sehr gewundert. Die Preise und Leistungen der verschiedenen Bauträgern unterscheiden sich sehr und sie sind schwer miteinander zu vergleichen. Es hat lange gedauert bis wir da einigermaßen durchgestiegen sind.

Irgendwann war für uns klar wir würden einen Bungalow mit der Hauscompagnie bauen. Hier war ein wirklich sehr sehr netter Verkäufer der uns toll beraten hat und eine große Hilfe war. Allerdings hatten wir ein Problem einen 140qm Bungalow auf unsrem Grundstück unterzubringen. Da blieb nicht mehr viel Platz über und ich hatte immer von einem großem Garten geträumt. Also vielleicht dann doch ein anderes Haus und ein anderer Bauträger.

Nachdem der erste Verkäufer von Team Massivhaus uns nicht so überzeugt hatte gingen wir einer Empfehlung nach zu dem Herrn U..

Dieser nahm sich sehr viel Zeit, ich glaube wir hatte 2 oder 3 Termine bevor wir den Vertrag unterzeichnet haben. Er erklärte uns die ganze Haustechnik, berichtete über seine Erfahrungen, erwähnte häufig die langen Wartezeiten und konnte wirklich jede Frage beantworten. Er gab uns sogar Tips für den Grundriss und schaute sich die Planung unseres Grundstücks an und gab uns sogar hierfür Ratschläge. Wir sind nach wie vor begeistert das uns nichts verschwiegen wurde und wir uns so gut auf das Planungsgespräch vorbereiten konnten, dass wir den 1. Entwurf bereits freigeben konnten und hoffentlich die ganze Sache auch gut finanziert haben. Hierbei haben natürlich unser Finanzmensch und mein Bänkerpapa auch eine große Rolle gespielt. Wir freuen uns über so viel Hilfe.

Werbeanzeigen